Standorte

Standorte Bus

Der Verkehrsbetrieb Kraichgau-Wiesloch gehört zu den größten Verkehrsbetrieben der SWEG. Das Verkehrsgebiet erstreckt sich im Bereich zwischen Walldorf, Sinsheim und Eppingen. Das Liniennetz ist in die Verkehrsverbünde Heilbronner-Hohenloher-Haller-Verkehrsverbund (HNV), Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und den Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) eingebunden. In der Region werden insgesamt vier große Schulzentren und circa 25 Grund-, Gesamt- und Sonderschulen angefahren. Dabei entsteht eine beachtliche Kilometerleistung von etwa 2,9 Millionen Kilometern pro Jahr. In der großen Kreisstadt Wiesloch sowie in Walldorf wird ein dichter Taktverkehr, mit Einbindung aller Stadtteile, für die Bevölkerung als attraktiver Stadtverkehr angeboten. Im Liniennetz des Stadtverkehrs Wiesloch/Walldorf liegen auch die beiden Weltkonzerne Heidelberger Druckmaschinen und die Software-Firma SAP. Sämtliche Fahrpläne des Verkehrsbetriebes sind auf den Schienenverkehr der Bahn AG abgestimmt.

Adresse und Kontakt

In den Ziegelwiesen 9
69168 Wiesloch

Mo. – Do. von 7.30 – 17.00 Uhr, Fr. von 7.30 – 16.00 Uhr
Telefon 06222 92 82-0
Fax 06222 92 82-10

Der SWEG-Standort in Sinsheim bedient ein Liniennetz, das in die Verkehrsverbünde Heilbronner-Hohenloher-Haller Verkehrsverbund (HNV), Neckar-Odenwald Verkehrsverbund (NOV), Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) eingebunden ist. Die Verknüpfung der Verkehrsverbünde erfolgt mit einem Übergangstarif. Viele Fahrpläne sind vertaktet und auf den Schienenverkehr abgestimmt.

Adresse und Kontakt

Neulandstr. 39
74889 Sinsheim

Mo. – Fr. von 7.30 – 16.00 Uhr
Telefon 07261 92 29-0
Fax 07261 92 29-20

Der SWEG-Verkehrsbetrieb Hohenlohe-Main/Tauber bedient von Dörzbach aus ein Liniennetz, das in die Verkehrsverbünde Heilbronner-Hohenloher-Haller Verkehrsverbund (HNV) und Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) eingebunden ist. Die SWEG-Busse erschließen das Gebiet zwischen Schwäbisch Hall, Waldenburg, Künzelsau, Öhringen, Lauda-Königshofen und Bad Mergentheim. Viele der Fahrpläne sind vertaktet und auf den Schienenverkehr abgestimmt. Darüber hinaus werden die Stadtbuslinien in Bad Mergentheim mit drei Midi-Bussen durchgeführt.

Adresse und Kontakt

Max-Planck-Str. 18
74677 Dörzbach

Mo. – Fr. von 7.30 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr
Telefon 07937 80 38-0
Fax 07937 80 38-10

Ein großer Teil des Nahverkehrs im Ortenaukreis bestehts aus den Bussen des Verkehrsbetriebes Lahr. Das Liniennetz erstreckt sich im Süden von der Kreisgrenze Ettenheim - Rust entlang der Rheinachse über Lahr - Offenburg - Kehl bis hin zur Kreisgrenze bei Rheinau. Mit mehreren Regionallinien werden zudem die Ortschaften der Rheinebene und die Seitentäler des angrenzenden Schwarzwaldes bedient.

In Lahr, Kehl und Offenburg wird in Zusammenarbeit mit den Städten ein attraktiver Stadtverkehr angeboten. Alle Linienbusse werden in einem zentralen Betriebshof in Lahr durch qualifiziertes Personal gewartet und instandgesetzt. Weitere Betriebshöfe mit Busleitstellen in Schutterwald und Kehl sichern den optimalen Einsatz des Fahrpersonal und der Fahrzeuge.

Das gesamte Liniennetz ist im Tarifverbund Ortenau - TGO - eingebunden. Eine einfache, übersichtliche Tarifstruktur ermöglicht dem Fahrgast die freizügige Nutzung aller ÖPNV-Angebote einschließlich des DB-Schienenverkehrs mit nur einem Fahrschein.

Adresse und Kontakt

Rheinstr. 10
77933 Lahr/Schwarzwald

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 07821 59 09-59

Der SWEG-Standort Schutterwald wickelt vor allem den Stadtverkehr in Offenburg ab. Außerdem werden die Gemeinden Neuried und Schutterwald von der Busleitstelle Schutterwald aus gesteuert. In Offenburg fährt die SWEG als Dienstleister den gesamten Stadtbusverkehr. Die neu designten Busse bieten modernste und barrierefreie Technik und sind Teil des städtischen „Einfach mobil“-Angebotes. Mit insgesamt neun Stadtbuslinien steht der Bevölkerung ein attraktives ÖPNV-Angebot zur Verfügung. 
Das gesamte Verkehrsgebiet ist in den Tarifverbund Ortenau GmbH (TGO) eingebunden und ermöglicht dem Fahrgast die Nutzung aller ÖPNV-Angebote mit einem Fahrschein.

Adresse und Kontakt

Burdastr. 1
77746 Schutterwald

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 0781 9652-20

Der SWEG-Standort in Kehl bedient den nördlichen Teil der Ortenau und die Stadt Kehl. Seit Dezember 2018 betreiben SWEG und Südwestbus das neue Kehler Stadtbussystem. Zu den bestehenden fünf Regionalbuslinien sind seitdem fünf neue Stadtbuslinien hinzugekommen. Die Busse fahren in einem Taktsystem und verbinden die Innenstadt mit den Ortsteilen. Die Regionallinien verbinden die Stadt Kehl mit Offenburg, Lahr und den Gemeinden des Hanauerlandes.

Die Stadtverkehrslinien sind Bestandteil im Liniennetz des Tarifverbundes Ortenau (TGO). Somit hat der Fahrgast mit einem Fahrschein freie Verkehrsmittelwahl. Die Verbindung zur Region Straßburg wird durch den Fahrschein „Europass“ tariflich besonders hervorgehoben.

Adresse und Kontakt

Siemensstr. 4
77694 Kehl

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 07851 76842

Die SWEG-Busse vom Standort Endingen bedienen den Kaiserstuhl, aber auch den Stadtbusverkehr in Emmendingen.

Adresse und Kontakt

Üsenbergerstr. 9
79346 Endingen a. K.

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 07642 9013-90

Der SWEG-Verkehrsbetrieb Markgräflerland ist zuständig für den Stadtverkehr Müllheim sowie die Buslinien 110, 111, 112 und 4.

Der Omnibusbetriebshof der SWEG liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Müllheim. Die Abstellhalle des architektonisch interessanten Gebäudes bietet 19 Bussen Platz.

Adresse und Kontakt

Bahnhofstr. 6
79379 Müllheim

Mo. – Fr. von 7.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr
Telefon 07631 36641-20
Fax 07631 36641-28

Im Dreiländereck von Frankreich, der Schweiz und Deutschland liegt der südlichste Verkehrsbetrieb der SWEG. Der Stadtverkehr in Weil am Rhein, Lörrach sowie der Überlandverkehr zwischen den beiden Städten sind ein Schwerpunkt des Betriebs. Aber auch im Umland bedient die SWEG zahlreiche Orte im Regio-Verkehrsverbund Lörrach (RVL) und teilweise auch im Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF).

Bereits seit 1980 gibt es zwischen Lörrach und Weil am Rhein direkte Verbindungen zum Badischen Bahnhof in Basel (CH). Durch eine Kooperation mit den Basler Verkehrsbetrieben (BVB) gibt es seit April 1999 im Stundentakt direkte Verbindungen zwischen Kandern – über Weil am Rhein – zum Claraplatz im Zentrum von Basel sowie zwischen Basel Claraplatz und Weil-Haltingen einen Halbstundentakt. Das kommt besonders den Pendlern zwischen den beiden Städten entgegen.

Adresse und Kontakt

Rebgartenweg 34
79576 Weil am Rhein

Mo. – Fr. von 7.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Telefon 07621 9688-0
Fax 07621 9688-90

Die Linienbusse der HzL verkehren auf insgesamt neun Buslinien im Gebiet der Landkreise Zollernalb, Sigmaringen, Reutlingen, Biberach und Tübingen. Alle Linien unterliegen den Tarifen des Verkehrsverbundes Neckar-Alb-Donau (naldo), zusätzlich gilt auf der Linie 390 der Tarif des Donau-Iller-Nahverkehrsverbundes (DING) im Abschnitt zwischen Wilflingen und Riedlingen. Schulen und Kommunen können unsere Linienbusse für einfache Ausflugsfahrten chartern.

Adresse und Kontakt

Herdleäcker 2
72501 Gammertingen

Mo. – Do. von 8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Fr. von 8 – 12 Uhr

Telefon 07574 93497-0
Fax 07574 93497-670

 

Mitte Dezember 2021 hat die SWEG Bus Schwetzingen GmbH den Busbetrieb im Los 3 des Linienbündels Schwetzingen-Hockenheim aufgenommen. Zum Linienbündel gehören Zubringer- und Schülerverkehr sowie die Regiobuslinie 750 (Schwetzingen – Walldorf/Wiesloch). Übernommen wurde auch die Regiobuslinie 798 (Speyer – Walldorf/Wiesloch) aus dem Los 1. Das Gesamtvolumen des Verkehrs beläuft sich jährlich auf rund 1,12 Millionen Fahrplankilometer. Zum Einsatz kommen 18 Solobusse, ein Gelenkbus und zwei Kleinbusse.

Adresse und Kontakt

SWEG Bus Schwetzingen GmbH
In den Ziegelwiesen 9
69168 Wiesloch

Mo. – Do. von 7.30 – 17.00 Uhr, Fr. von 7.30 – 16.00 Uhr
Telefon 06222 92 82-0
Fax 06222 92 82-10

Die SWEG Bus Karlsruhe GmbH fährt Busleistungen im Stadtgebiet Karlsruhe – als Subunternehmen für die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Der Verkehr beläuft sich auf 920 000 Kilometer pro Jahr und wird von 14 Solo-Bussen und zwei Kleinbussen gefahren.

Adresse und Kontakt

SWEG Bus Karlsruhe GmbH
Ohmstraße 12
76229 Karlsruhe

Mo. – Do. von 7.30 – 17.00 Uhr, Fr. von 7.30 – 16.00 Uhr
Telefon 06222 92 82-0
Fax 06222 92 82-10

Im Raum Königsbach/Neulingen nahe Pforzheim hat die SWEG Bus Pforzheim GmbH Mitte Dezember 2021 den Verkehr aufgenommen. Dazu gehören die Linien 731 (Pforzheim – Königsbach) und 733 (Pforzheim – Bretten) sowie Schulbusse zwischen Neulingen/Ispringen und Königsbach. Die Gesamtleistung liegt bei rund 1,002 Millionen Fahrplankilometern pro Jahr und wird von 20 Solo-Bussen und drei Gelenkbussen erbracht.

Adresse und Kontakt

SWEG Bus Pforzheim GmbH
Im Hinteren Zeil 3-5
75179 Pforzheim

Mo. – Fr. von 8 – 18 Uhr
Telefon 0 78 21/ 9 96 07 70

Die SWEG Bus Rheinmünster GmbH in Rheinmünster-Schwarzach erschließt mit vier Linien die Städte Rastatt, Bühl, Achern und Rheinau sowie die angrenzenden Gemeinden. Darüber hinaus wird der wachsenden Bedeutung des Flughafens Baden-Airpark in Söllingen Rechnung getragen: In Kooperation mit dem Landkreis Rastatt und der Stadt Bühl bietet die SWEG Bus Rheinmünster GmbH eine direkte Nahverkehrs-Anbindung mit verdichtetem Fahrplan zum Flughafen an. Fahrgäste haben die Möglichkeit, den Verkehrsverbund Karlsruhe (KVV) und den Tarifverbund Ortenau (TGO) mit einem Fahrschein zu befahren. Ein besonderer Übergangstarif wird für die Nutzung aller ÖPNV, inklusive des Schienenverkehr der Deutschen Bahn AG, angeboten.

Adresse und Kontakt

SWEG Bus Rheinmünster GmbH
Bahnhofstr. 16
77836 Rheinmünster-Schwarzach

Mo. – Fr. von 7.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr
Telefon 07227 97 99-0
Fax 07227 97 99-24

Gegründet im Jahr 2010, erfüllt die NVW Nahverkehr Mittelbaden Walz GmbH als Nahverkehrsunternehmen eine wichtige Aufgabe im Rahmen der Daseinsvorsorge für die Menschen in Mittelbaden. Die NVW erbringt im Auftrag der Verkehrsgesellschaft Rastatt (VERA) die Busleistungen für den Stadtverkehr Rastatt mit dem RaStadtbus sowie im Auftrag des Landkreises die Busleistungen "Nördlicher Landkreis Rastatt" und "Sinzheim". Außerdem fährt die NVW für den Landkreis Karlsruhe die Busse im Linienbündel "Ettlingen II". Die Verkehrsleistung liegt bei rund 1,9 Millionen Fahrplankilometern.

Adresse und Kontakt

NVW Nahverkehr Mittelbaden Walz GmbH
Neufeldstraße 3
76456 Kuppenheim

Mo. – Fr. von 8 – 12 Uhr und 13 – 16.30 Uhr
Telefon 07222-40658-0
Fax 07222-40658-20

Standorte Bahn

Seit Januar 2022 gehört die SWEG Bahn Stuttgart GmbH (SBS - ehemals Abellio Rail Baden-Württemberg) zum SWEG-Konzern. Die SBS befährt im Stuttgarter Netz / Neckartal die Strecken Stuttgart – Mühlacker – Bruchsal / Pforzheim, Stuttgart – Heilbronn – Mannheim / Osterburken sowie Stuttgart – Plochingen – Tübingen. In Pforzheim betreibt die SBS außerdem eine Bahnbetriebswerkstatt zur Wartung der Schienenfahrzeuge.

Adresse und Kontakt

SWEG Bahn Stuttgart GmbH
Presselstr. 10
70191 Stuttgart

E-Mail service.sbs@sweg.de
ABO-Kundenservice abo.sbs@sweg.de

Täglich 24h erreichbar
Kostenfreie Service-Hotline 0800 223 5546

Von Offenburg wird das Netz 8 der Ortenau-S-Bahn gesteuert. Die Züge sind auf folgenden Strecken unterwegs:

  • Offenburg – Appenweier – Bad Griesbach (Kursbuchstrecke KBS 718)
  • Offenburg – Kehl – Straßburg (KBS 719)
  • Offenburg – Hausach – Freudenstadt/Gutach (KBS 720, 721)
  • Offenburg – Achern (KBS 702)
  • Biberach – Unterentersbach – Zell a. H. – Kirnbach – Oberharmersbach-Riersbach (KBS 722)
  • Achern – Oberachern – Kappelrodeck – Furschenbach – Ottenhöfen (KBS 717)

Die Betriebswerkstätten befinden sich in Offenburg und Ottenhöfen.

Adresse und Kontakt

Rammersweierstr. 20
77654 Offenburg

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 0781 92393-10

Die SWEG-Dienststelle in Freiburg wickelt den Zugverkehr im Netz 9b („Freiburger Y“) ab. Zu diesem Netz gehören seit Mitte Dezember 2019 die Zugstrecken Breisach – Endingen – Riegel-Malterdingen (Kaiserstuhlbahn), Freiburg – Denzlingen – Elzach (Elztalbahn) und Bad Krozingen – Münstertal (Münstertalbahn). In Endingen und Staufen betreibt die SWEG außerdem Bahnbetriebswerkstätten zur Wartung von Schienenfahrzeugen.

Adresse und Kontakt

Wentzingerstr. 20
79106 Freiburg 

Täglich von 6 – 22 Uhr:
Telefon 07821 9960770
Fax 0761 887874-20

Seit Juni 2019 fährt der SWEG-Verkehrsbetrieb Hohenzollerische Landesbahn im Netz 12, das auch als „Ulmer Stern“ bezeichnet wird. Es umfasst den Regionalexpress (RE) Ulm – Aalen, die Regionalbahn (RB) Ulm – Langenau und die RB Ulm – Munderkingen. Zum Einsatz kommen moderne Dieseltriebwagen des Typs Lint 54 des Herstellers Alstom. Die Züge sind alle mit WLAN, einem Fahrgastinformationssystem mit Monitoren für Informationen sowie Videoüberwachung zur Gewährleistung einer hohen Fahrgastsicherheit ausgestattet. Die Fahrgäste können sich außerdem über Klimaanlagen, Steckdosen, größere Räume für Gepäck, barrierefreie Toiletten und großzügige Mehrzweckbereiche zur Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und Rollstuhlfahrern freuen.

Adresse und Kontakt

Friedrichstr. 3
89518 Heidenheim an der Brenz

Telefon 07321 5584667
Fax 07321 5584665

Das Verkehrsgebiet der Zollern-Alb-Bahn ist das Stammgebiet des SWEG-Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn (HzL). Die Landesbahnstrecke Zollern-Alb-Bahn 2 mitKBS 768 durchfährt dabei den Zollernalbkreis von Hechingen über Burladingen und Gammertingen nach Sigmaringen. An den Streckenendpunkten bestehen meist gute Anschlüsse an die Züge der Zollern-Alb-Bahn 1 (KBS 766) sowie an die Donaubahn.

Die große Schwester der Zollern-Alb-Bahn 2 (KBS 768) ist die Zollern-Alb-Bahn 1 (KBS 766). Sie verläuft von Tübingen über Hechingen, Balingen und Albstadt nach Sigmaringen. In Sigmaringen bestehen zudem Anschüsse an die Züge der Donaubahn, während in Tübingen Züge in alle Richtungen verkehren. An Werktagen sind auf der Strecke täglich rund 12.000 Fahrgäste unterwegs.

Der anspruchsvollen Fahrplan wird seit Mitte Dezember 2020 mit modernen Triebwagen vom Typ Lint 54 des Herstellers Alstom bewältigt. Die Züge sind alle mit WLAN, einem Fahrgastinformationssystem mit Monitoren für Informationen sowie Videoüberwachung zur Gewährleistung einer hohen Fahrgastsicherheit ausgestattet. Die Fahrgäste können sich außerdem über Klimaanlagen, Steckdosen, größere Räume für Gepäck, barrierefreie Toiletten und großzügige Mehrzweckbereiche zur Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und Rollstuhlfahrern freuen.

Auf verschiedenen Strecken der Zollern-Alb-Bahnen setzt die HzL zudem an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober Freizeitzüge ein.

Der Betrieb im Netz 14 wird vom Bahnhof in Gammertingen aus gesteuert. Ebenfalls in Gammertingen unterhält die HzL eine Werkstatt für die betriebseigenen Fahrzeuge. Dort werden die Triebwagen gereinigt und technisch gewartet.

Adresse und Kontakt

Bahnhofstr. 21
72379 Hechingen

Telefon 07471 1806-11
Fax 07471 1806-12

Im Jahr 2003 übernahm die damals eigenständige Hohenzollerische Landesbahn die technische Betriebsführung des 3er-Ringzugs, der auf 220 Kilometern Streckennetz in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg im Stundentakt für entspanntes Reisen sorgt. 20 Diesel-Triebwagen des Typs RegioShuttle bewältigen jährlich rund 1,26 Millionen Kilometer zwischen Sigmaringen, Tuttlingen, Blumberg, Rottweil, Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und Bräunlingen.

An mehr als 20 Knotenbahnhöfen und zahlreichen Haltepunkten sorgt der Taktfahrplan für direkte Anschlüsse im Busverkehr. Mehr als 12 000 Fahrgäste an den Werktagen belegen den Erfolg des 3er-Ringzuges. Die Anstrengungen von Land, Landkreisen und HzL würdigte der Fahrgastverband Pro Bahn e.V. mit der Verleihung des Fahrgast-Preises 2006.

Vom Standort Immendingen wird auch der Zugverkehrzwischen Radolfzell am Bodensee und Stockach im Hegau bedient. Das sogenannte Seehäsle hat in Radolfzell Anschlüsse zu den Seehas-Zügen der SBB in Richtung Konstanz und Richtung Singen/ Engen. Außerdem geht es auch weiter auf der Bodensee-Gürtelbahn in Richtung Friedrichshafen oder über die Schwarzwaldbahn in Richtung Triberg, Offenburg und Karlsruhe.

50 Mitarbeiter sorgen am SWEG-Standort Immendingen dafür, dass die Züge zuverlässig, sauber und pünktlich rollen. Die Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Triebwagen erfolgen im Bahnbetriebswerk in Immendingen.

Adresse und Kontakt

Güterbahnhofstr. 8
78194 Immendingen

Telefon 07462 20421-0
Fax 07462 20421-99

Wir sind Teil der Mobiltätsmarke